MT Gox Pleite

Stichwort: , , ,

  • Veröffentlicht in: Diskussionsforum


  • Teilnehmer
    #907

    Hallo

    nachdem ich heute zum ersten mal gehört habe, dass die MT Gox Pleite „fingiert“ war und japan mittlerweile Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptiert, ist mir eine japanische postkarte eingefallen, welches ich vor einiger zeit (ist schon etwas her) erhalten habe. In diesem bestätigt der japanische Staat meine eintragung in die Schuldnerliste des Involvenzverfahrens – so habe ich es in der englischen übersetzung zumindest verstanden (es gab da auch irgendwo eine liste im internet die mir das bestätigte).

    die frage(n) dazu:
    ich brauche generell mehr info… von „wie lange dauert ein insolvenzverfahren in Japen?“ bis „wieso war die Mt.Gox pleite fingiert?“.
    das waren doch viele betroffene, gibts da nich ne rechtsanwaltskanzlei, welche sich um sowas gesammelt kümmert? (von mir aus per smart contract… ist ja schließlich nur die verwaltung einer bestehenden Forderung an den japanischen staat mit den Variabeln Fälligkeit x und Wert y).
    Persönlich muß ich leider sagen, daß mir diese pleite damals ziemlich den Spaß verdorben hat. Ich sehe die Vorteile des Btcoin als globale Wärung durchaus, aber wenn dann einfach der Marktführer für nen Basisanwendung verschwindet sind das Schläge mit Wirkung bei der Allgemeinheit. Da hats ne Merkel leichter, die stellt sich hin und sagt: Eure Spareinlagen sind sicher 🙂

    Grüße aus Barcelona

    Exile


    Teilnehmer
    #945

    Solltest du auf facebook sein schau mal in „Satoschi School“-Gruppe,ob du da Antworten findest

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.