BitCoins sind in Schweden der Motor für Geschäftsideen

0 195

Alter Schwede !

Diese Redewendung kann man jetzt wieder bringen, denn Schweden befindet sich eindeutig auf dem richtigen Weg ins digitale Zeitalter und des Umsetzen von neuen Techniken.

Wenn man in Schweden zum Beispiel in den Iran überweisen will, kann man jetzt mit einem neuen StartUp das einfach per BitCoins erledigen.

Die Notwendigkeit kam, weil es zwar erlaubt ist von Schweden aus Geschäfte mit dem Iran zu machen, allerdings die Teheran Stock Exchange unter der Vorherrschaft von Sanktion der US Regierung leidet. Daher hat man ursprüngliche Pläne für Handelsbeziehungen beendet.

Es ist jetzt jedoch möglich dank BitCoins solche Geschäfte zu tätigen.

Um ein BitCoin basiertes Geschäft neu zu gründen muss ein Formpapier eingereicht werden, dass das zu tätigende Geschäft nicht den Wert der Firma übersteigt.

Um jetzt der Sicherheit, die normaler Weise durch die Prüfung der Banken stattfindet, zwischen den Parteien Rechnung zu tragen, werden die Transaktionen durch BitCoins über ein BitCoin Konto in der Mitte getätigt also nicht direkt, so dass der Staat einsehen kann, um die Gesetzesvorgaben erfüllt zu sehen.

Brave New World wird also jetzt einen Bank Account in Teheran aufmachen über den es dann möglich ist die BitCoin letztlich in Fiat Geld zu tauschen, so dass Geschäfte mit Firmen an der Teheran Stock Exchange getätigt werden können.

Übrigens ist das eine elegante Möglichkeit Firmen zu ermöglichen ihr Geld zu transferieren, selbst wenn in dem Land Devisenausfuhr auf Grund der Nachweispflicht, wo das Geld hingegangen ist, nicht möglich ist.

Schweden ermöglicht Bitcoin Unternehmen zu handeln

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*