MAAS

Eine Side Chain für Smart Contracts

Satohsi Nakamoto hat 2009 die Funktion von Smart Contracts vorzeitig abgeschaltet, mit der Begründung, diese seien nicht sicher. Das er recht behalten sollte, sieht man bei Ethereum. 2010 hat die Firma Bithalo.org einen Weg gefunden, diese sicher zu machen und ein Smart Contract Baukasten für Market Places, dezentralen Jobbörsen usw aufgesetzt.

MAAS geht einen Schritt weiter und lagert die Smart Contracts aus. Dort werden diese nach einem Verfahren komprimiert (ähnlich dem ZIP oder RAW  Verfahren aus der Computerwelt, um große Dateien kleiner zu mache)

Diese Verträge können jetzt von außen nicht mehr gefälscht werden, weil der Angreifer diese erstmal im System von MAAS wieder decodieren muss. Und da das System über SegWit eingebunden wird, ist dies Vorhaben unmöglich.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*